Ärzte Zeitung online, 05.01.2010

DAK mit 6,4 Millionen Versicherten

HAMBURG (fst). Die Fusion von Deutscher Angestellten Krankenkasse (DAK) und Hamburg Münchener Krankenkasse ist endgültig vollzogen. Am Dienstag konstituierte sich der DAK-Verwaltungsrat neu und wählte Hans-Peter Stute erneut zum Vorsitzenden des Gremiums.

Die DAK wird weiter von einem zweiköpfigen Vorstand geführt. Beide Vorstandsmitglieder wurden einstimmig vom Versichertenparlament der DAK wiedergewählt. Als Vorsitzender des Vorstandes wurde Professor Herbert Rebscher bestätigt, sein Stellvertreter ist Claus Moldenhauer.

Die Kasse hat nach der Fusion 6,4 Millionen Versicherte und 4,8 Millionen Mitglieder und ist bundesweit in 800 Geschäftsstellen präsent. Beide Kassen hatten bereits vor der Fusion auf vielen Feldern wie etwa der IT eng kooperiert.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16607)
Organisationen
DAK (1508)
Personen
Herbert Rebscher (237)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »