Ärzte Zeitung online, 29.01.2010

Regierung wirbt für Milliardenzuschuss an Kassen

BERLIN (dpa). Die Bundesregierung will mit der Finanzspritze von fast vier Milliarden Euro an Krankenkassen noch höhere Zusatzbeiträge vermeiden. Ohne den einmaligen Zuschuss für Einnahmeausfälle "würde sich der Druck auf die gesetzlichen Krankenkassen (...) noch weiter erhöhen", sagte der Parlamentarische Finanzstaatssekretär Steffen Kampeter (CDU) am Freitag im Bundestag.

Geplant ist auch ein Zuschuss an die Bundesagentur für Arbeit von etwa 16 Milliarden Euro. Außerdem soll das Vermögen für Arbeitslose, das nicht auf Leistungen angerechnet wird, auf 750 Euro pro Lebensjahr verdreifacht werden. Weiterer Punkt in dem Zuschusspaket sind Hilfen für Bauern von 750 Millionen Euro bis 2011. Der Bundestag beschließt die Pläne allerdings noch nicht.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16457)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »