Ärzte Zeitung online, 04.02.2010

Kassenwechsel durch Zusatzbeiträge

BERLIN (dpa). Nach der Ankündigung von Zusatzbeiträgen erwarten Experten eine Wechsel-Welle bei den Versicherten der betroffenen gesetzlichen Krankenkassen. Bei der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) sollen bereits 5300 Mitglieder ausgetreten sein.

Bei der Betriebskrankenkasse Deutsche BKK seien es rund 1000 Versicherte, so die "Bild"-Zeitung (Donnerstagsausgabe).

Beide Versicherungen hatten angekündigt, einen Zusatzbeitrag von acht Euro erheben zu müssen, um die Gesundheitskosten ihrer Mitglieder decken zu können.

Lesen Sie dazu auch:
Rösler: Bei Zusatzbeitrag über Kassenwechsel nachdenken
Drei Kassen erheben Zusatzbeiträge von über acht Euro

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16322)
Organisationen
BKK (2095)
DAK (1484)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »