Ärzte Zeitung, 20.04.2010

AOK zahlt 1,6 Millionen Euro für Weiterbildung

STUTTGART (eb). Die AOK Baden-Württemberg stockt aufgrund geänderter Vorgaben ihren Förderbetrag auf, mit dem die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin im Südwesten unterstützt wird. Im laufenden Jahr steuere die Kasse insgesamt 1,6 Millionen Euro an Fördergeld bei, 750 000 Euro mehr als im Vorjahr. 180 Stellen würden auf diese Weise in Baden-Württemberg gefördert. Auf Bundesebene vereinbart, beträgt der Förderbetrag pro Monat 3500 Euro, den der Arzt in Weiterbildung erhält. In den Vorjahren sind es noch 2040 Euro gewesen. Die Summe wird von KV und Kassen je zur Hälfte aufgebracht.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16538)
Berufspolitik (17461)
Organisationen
AOK (7046)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Eine "mission impossible" für Diabetiker?

Kein Zweifel: Eine gute Blutzuckereinstellung plus Korrektur der übrigen Risikofaktoren lohnt sich. Um das zu erreichen, gilt es für Diabetiker zwei Hürden zu überwinden. mehr »

EU-Ärzte sollen bleiben dürfen

Theresa May hat ein Bleiberecht für EU-Bürger nach dem Brexit angekündigt. Betroffene Ärzte nehmen das jedoch mit gemischten Gefühlen auf. mehr »

Pfleger lernen als "Robo Cop", wie sich Altern anfühlt

In einem Modellprojekt sollen junge Menschen mit Förderbedarf für die Altenpflege gewonnen werden: Sie erleben im Simulationsanzug das Altern am eigenen Leib und üben die Pflege an lebensgroßen Puppen. mehr »