Ärzte Zeitung, 27.04.2010

Krankengeld belastet Kassen

BERLIN (hom). Die gesetzlichen Kassen beklagen eine Kostenexplosion beim Krankengeld. "Vor fünf Jahren flossen pro Jahr insgesamt 154 Millionen Euro in diesen Bereich, im vergangenen Jahr waren es bereits 225 Millionen", sagte KKH-Allianz-Chef Ingo Kailuweit. Auf den gesamten gesetzlichen Krankenversicherungsmarkt umgerechnet belaufe sich die Steigerung auf rund 2,4 Milliarden Euro. Krankengeld wird an Versicherte ausgezahlt, die länger als sechs Wochen krankgeschrieben sind.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16604)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »