Ärzte Zeitung, 14.06.2010

Krankenstand in Hessen ist deutlich gestiegen

FRANKFURT/MAIN (ine). Im vergangenen Jahr sind die Krankenstände in Hessen auf das höchste Niveau seit zehn Jahren gestiegen. Wie die Techniker Krankenkasse mitteilt, waren 2009 die rund 295 000 bei der TK versicherten Beschäftigten pro Kopf im Schnitt zwölf Tage krankgeschrieben - einen halben Tag länger als im Jahr davor. Das entspricht einem Anstieg um 4,9 Prozent. Wie es im Gesundheitsreport der TK heißt, waren meist Krankheiten des Atmungssystems der Grund für eine Krankschreibung. Weitere häufige Gründe für Krankschreibungen waren Rückenschmerzen und Depressionen. Im bundesweiten Vergleich waren die Fehlzeiten im vergangenen Jahr in Mecklenburg-Vorpommern mit 15,2 Tagen pro Kopf am höchsten.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16325)
Organisationen
TK (2229)
Krankheiten
Depressionen (2958)
Rückenschmerzen (966)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »