Ärzte Zeitung, 28.06.2010

hkk Krankenkasse hält an Beitragsprämie fest

BREMEN (eb). Die hkk Krankenkasse mit 312 000 Versicherten (217 000 Mitglieder) sieht sich auf gesundem Wachstumskurs. Das vergangene Jahr hat die Kasse nach eigenen Angaben mit Überschuss von 27,4 Millionen Euro abgeschlossen. Und dies, obwohl 60 Euro je Mitglied an Beitragsprämie ausgeschüttet wurden. Daran will die hkk auch 2010 festhalten. Man sei schuldenfrei und erhalte aus einer Finanzrücklage Zinsen, berichtet Kassen-Vorstand Michael Lempe. Im ersten Halbjahr hat die hkk 16 000 Neukunden gewonnen, heißt es. Die Verwaltungskosten werden mit 100 Euro je Versichertem angegeben. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 127 Euro.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16124)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »