Ärzte Zeitung, 01.07.2010

DAK und BKK Gesundheit fusionieren im Oktober

HAMBURG (fst). Die DAK und die BKK Gesundheit planen die Fusion. Schon zum 1. Oktober soll die neue Kasse unter dem Namen DAK Gesundheit starten, teilte die DAK mit. Mit dem Zusammenschluss würde nach der Barmer GEK die zweitgrößte Kasse mit 7,4 Millionen Versicherten entstehen. DAK und BKK Gesundheit sind schon vor der Fusion von Finanznöten geplagt und erheben seit 1. Februar einen Zusatzbeitrag von acht Euro. DAK-Chef Herbert Rebscher hatte Anfang Juni im Interview mit der "Ärzte Zeitung" angekündigt, man verhandele mit anderen Kassen über eine Fusion.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16119)
Organisationen
BKK (2070)
DAK (1457)
Personen
Herbert Rebscher (232)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »