Ärzte Zeitung, 13.07.2010

IKK Brandenburg-Berlin mit positivem Abschluss

BERLIN (inh). Die IKK Brandenburg und Berlin hat das Geschäftsjahr 2009 mit einem positiven Rechnungsergebnis von rund 7,1 Millionen Euro Überschuss abgeschlossen. "Die rein geschäftlichen Ergebnisse - auch die bereits vorliegenden Zahlen aus dem 1. Quartal 2010 - weisen nach jetzigem Stand auf eine anhaltend stabile Finanzierung der IKK Brandenburg und Berlin hin", stellte Uwe Ledwig, Vorsitzender des Verwaltungsrates, fest. Ledwig relativierte jedoch seine Prognose mit Blick auf die schwarz-gelbe Gesundheitspolitik. Nach IKK-Angaben wechselten 2010 bisher über 8000 Neukunden zur IKK, die in diesem Jahr keine Zusatzbeiträge erheben will.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16602)
Organisationen
IKK (846)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »