Ärzte Zeitung online, 14.07.2010

"FAZ": Krankenkassen machen mehr Gewinn als erwartet

BERLIN (dpa). Die gesetzlichen Krankenkassen haben einem Zeitungsbericht zufolge im vergangenen Jahr mehr Gewinne verbucht als erwartet. Nach neuen Berechnungen des Bundesgesundheitsministeriums hätten die Krankenkassen einen Überschuss von mehr als 1,4 Milliarden Euro erwirtschaftet, schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwoch).

Das seien 300 Millionen Euro mehr, als das Ministerium bislang in seinem vorläufigen Jahresabschluss veröffentlicht hatte. Die neuen Zahlen ergeben sich laut "FAZ" aus den endgültigen Rechnungsergebnissen der Gesetzlichen Krankenversicherung.

Demnach nahmen die Kassen im vergangenen Jahr einschließlich des Bundeszuschusses 172,2 Milliarden Euro ein und gaben 170,8 Milliarden Euro aus. Daraus errechne sich ein Überschuss von 1,4 Milliarden Euro, der damit den aus dem Vorjahr übertreffe. Der höhere Gewinn ermögliche es den Kassen, ihre Rücklagen auszubauen. Den größten Überschuss hätten die Ortskrankenkassen mit 916 Millionen Euro eingefahren.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »