Ärzte Zeitung, 21.07.2010

Großfusion der DAK ungewiss

FRANKFURT/MAIN (fst). Die von DAK und BKK Gesundheit geplante Fusion zum 1. Oktober steht auf der Kippe. Die Ausschüsse der BKK Gesundheit haben dem Verwaltungsrat am Dienstag empfohlen, "derzeit" an der Eigenständigkeit festzuhalten. Die Kasse hat nach mehreren Fusionsrunden -  zuletzt 2009 mit der Taunus BKK - 1,2 Millionen Versicherte. DAK und die BKK Gesundheit stecken beide in Finanznöten und erheben seit 1. Februar einen Zusatzbeitrag von acht Euro pro Monat.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16002)
Organisationen
BKK (2054)
DAK (1447)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

"Urteil ist verheerendes Signal"

Medi-Chef Baumgärtner ist enttäuscht vom Urteil des Bundessozialgerichts, das Vertragsärzten kein Streikrecht zubilligt. Den Kasseler Richtern attestiert er Mutlosigkeit – nun will er nach Karlsruhe ziehen. mehr »