Ärzte Zeitung, 23.07.2010

Baden-Württemberg lobt Präventionspreis aus

STUTTGART (mm). Der Stiftungsrat der Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg hat beschlossen, einen "Großen Präventionspreis 2011" auszuloben. Start sei im August. Der Preis wird mit insgesamt 50 000 Euro dotiert. Leitlinie soll bei den Projekten die regionale Vernetzung sein. Im Mittelpunkt stehen die Zielgruppen Kinder und Jugendliche (Schulen), Arbeitnehmer (Betriebe) und Kommunen. Die Preise in den Kategorien werden mit bis zu 10 000 Euro dotiert. An der Stiftung sind auch die Kassen des Landes und die Stiftung Sport in der Schule beteiligt.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16465)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »