Ärzte Zeitung, 25.08.2010

BKK verlangt Nullrunde bei Arzthonoraren

BERLIN (hom). Die Betriebskrankenkassen (BKK) haben eine Nullrunde bei den Arzthonoraren gefordert. Nach zuletzt "satten Zuwachsraten" müssten die Honorare jetzt "eingefroren" werden, forderte der BKK Bundesverband am Mittwoch in Berlin. Dass es bei Hausarztverträgen eine Obergrenze für die Vergütung geben solle, sei eine richtige Weichenstellung der Koalition. "Bei Verträgen mit bestimmten Arztgruppen darf es nur dann mehr Geld geben, wenn die Patienten eine bessere medizinische Versorgung erfahren", betonte der Chef des BKK Bundesverbands Heinz Kaltenbach.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »