Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 30.09.2010

Beratungen über Finanzlage der Krankenkassen begonnen

BONN/BERLIN (dpa). Der Schätzerkreis der gesetzlichen Krankenversicherung hat am Donnerstag seine entscheidenden Beratungen über die Finanzlage der Krankenkassen im kommenden Jahr begonnen. Eine Prognose über Einnahmen und Ausgaben 2011 wird für den frühen Abend erwartet.

Falls trotz der Stabilisierung der Kassenfinanzen durch die Gesundheitsreform eine Finanzlücke bleibt, müsste diese vor allem über Zusatzbeiträge gestopft werden.

Die interne Sitzung der Schätzer findet im Bundesversicherungsamt in Bonn statt. Versammelt sind in dem Gremium Vertreter des Amts, des Bundesgesundheitsministeriums und des Kassen-Spitzenverbands.

Für das Jahr 2010 hatte der Schätzerkreis im Juli mit Ausgaben in Höhe von 173,4 Milliarden Euro gerechnet. Die Einnahmen betragen demnach 172,5 Milliarden Euro. Im kommenden Jahr dürften beide Zahlen um rund 10 Milliarden Euro höher liegen. Ein erwartetes Defizit in dieser Höhe soll durch die Reform gedeckt werden.

Im Bundestag wird am Nachmittag erstmals über die Reform beraten. Es wird ein heftiger Schlagabtausch zwischen Koalition und Opposition erwartet.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16610)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »