Ärzte Zeitung, 04.10.2010

AOK Nordwest: Kein Zusatzbeitrag für 2011

KÖLN (iss). Seit dem 1. Oktober ist mit der AOK NordWest eine neue Großkasse aktiv. Die aus dem Zusammenschluss der AOK Westfalen-Lippe und der AOK Schleswig-Holstein entstandene Krankenkasse ist für 2,8 Millionen Versicherte zuständig und verfügt über ein Haushaltsvolumen von 7,5 Milliarden Euro. "Mit der Fusion stärken wir nachhaltig unsere Finanzkraft und verbessern unsere Marktchancen", sagt der neu gewählte Vorstandsvorsitzende Martin Litsch. Wenn die Bundesregierung ihre Reformpläne konsequent umsetze, werde die AOK NordWest 2011 ohne Zusatzbeitrag auskommen, kündigt er an.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Berufspolitik (16861)
Organisationen
AOK (6864)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »