Ärzte Zeitung, 11.10.2010

Wasem verteidigt Honorarplus für Ärzte

BERLIN (hom). Der Vorsitzende des Erweiterten Bewertungsausschusses Professor Jürgen Wasem hat die Aufstockung der Arzthonorare um eine Milliarde Euro gegen Kritik verteidigt. Profiteure seien Ärzte in Regionen, "die unter einem bestimmten Zielwert liegen", sagte Wasem dem Nachrichtenmagazin "Spiegel".

Die asymmetrische Verteilung des Zuwachses sei exakt das, was der Gesetzentwurf der Bundesregierung Kassen und KBV vorgegeben habe. Am Montag kam der Ausschuss erneut zusammen, um Honorargrenzen für freie Leistungen abzustecken. Ergebnisse lagen bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

Lesen Sie dazu auch:
Eine Milliarde Euro Plus bei Honoraren für Ärzte? Update: KBV dementiert!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »