Ärzte Zeitung, 19.10.2010

Zwei von drei Kassen ohne Zusatzbeitrag

BERLIN (fst). Zwei Drittel der gesetzlichen Krankenkassen planen für das kommende Jahr vorerst keine Zusatzbeiträge. Nach einer Umfrage der Stiftung Warentest unter 114 Krankenkassen wollen 76 auf diesen Schritt verzichten.

Mehrbelastungen wird ohnehin die für 2011 geplante Beitragssatzerhöhung von 14,9 auf 15,5 Prozent bringen, erinnert die Stiftung. Dies verteuere für einen Durchschnittsverdiener mit 2500 Euro Bruttogehalt die Krankenversicherung um 7,50 Euro im Monat.

Details der Umfrage veröffentlichen die Warentester in der Novemberausgabe der Zeitschrift "Test".

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16461)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »