Ärzte Zeitung online, 17.11.2010

Gesundheitsfonds: 167 Milliarden Euro für die Kassen 2009

BONN (eb). Die Krankenkassen haben im vergangenen Jahr insgesamt 166,9 Milliarden Euro aus dem Gesundheitsfonds erhalten. Das geht aus endgültigen Zahlen hervor, die das Bundesversicherungsamt am Dienstag in Bonn veröffentlicht hat.

Demnach flossen 2009 insgesamt 166,8 Milliarden Euro über den morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) an die Kassen. Zusätzlich erhielten sie 121,3 Millionen Euro aufgrund der Konvergenzklausel, die überregionale Belastungen vermeiden soll.

Die Klausel, die auf Betreiben Bayerns eingeführt wurde, besagt, dass die Umverteilungsbelastungen der Kassen in den südlichen Bundesländern auf 100 Millionen Euro im Jahr 2009 begrenzt werden sollten.

Wie das Bundesversicherungsamt weiter mitteilte, stünden den Zuweisungen aus dem Fonds Kassenausgaben von insgesamt 166,2 Milliarden Euro gegenüber.

Anteilig seien 93,6 Prozent der Gelder für die Leistungsausgaben verwendet worden. Für Verwaltungsausgaben seien 5,4 Prozent und zur Deckung von "Ermessensleistungen" 0,5 Prozent verwendet worden.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16464)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »