Ärzte Zeitung online, 18.11.2010

Ärzte verordnen mehr Heilmittel

HAMBURG (dpa). Deutschlands Ärzte haben im ersten Halbjahr 2010 Heilmittel wie etwa Krankengymnastik im Wert von 2,2 Milliarden Euro verordnet.

Das entspricht einem Zuwachs von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilte die Techniker Krankenkasse mit Sitz in Hamburg am Dienstag mit. Grundlage für die Berechnung ist eine Statistik des GKV-Spitzenverbandes.

Im Mittel bekam jeder gesetzlich Versicherte Heilmittel für 31 Euro in den ersten sechs Monaten verschrieben. Mit durchschnittlich 40 Euro liegt Hamburg sogar 28 Prozent über dem Bundeswert. Ebenso hohe Verordnungen gab es sonst in Berlin und Sachsen.

Bericht des GKV-Heilmittel-Informations-Systems (GKV-HIS): www.gkv-his.de

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16602)
Praxisführung (14758)
Organisationen
TK (2282)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »