Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 13.12.2010

Kommentar

Auf einem Auge sind sie alle blind

Von Thomas Hommel

Eines ist sicher wie das Amen in der Kirche: Beim nächsten Bundestagswahlkampf stehen die Bundesbürger erneut vor der Alternative Bürgerversicherung oder Gesundheitsprämie.

Rot-Grün favorisiert das erste, Schwarz-Gelb das zweite Modell. Doch beide Projekte greifen zu kurz, da sie einzig bei der Einnahmenseite ansetzen. Hier wie da soll diese erweitert werden.

Unberücksichtigt bleibt dabei, dass die GKV seit Jahren ein Ausgabenproblem hat. Steigende Kosten ließen sich am ehesten über Strukturreformen in den Griff kriegen. Dazu hört man bislang wenig. Leider.

Lesen Sie dazu auch den Bericht:
Gewerkschafter würden Bürgerversicherung wählen

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16610)
Personen
Thomas Hommel (389)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »