Ärzte Zeitung, 10.01.2011

TK-Chef Klusen kritisiert Gesundheitsreform

BERLIN (hom). Der Chef der Techniker Krankenkasse (TK), Norbert Klusen, hat sich dafür ausgesprochen, Arbeitgeber anhand konjunktureller Kriterien an der Finanzierung der GKV zu beteiligen.

"Wenn die wirtschaftliche Entwicklung bergauf geht, kann man den Arbeitgeberanteil erhöhen", sagte Klusen dem TK-Medienservice.

Den Arbeitnehmern künftige Kostensteigerungen im Gesundheitswesen alleine aufzubürden - so wie es die Koalition mit ihrer Gesundheitsreform tue - halte er für falsch. Arbeitgeber würden dadurch aus der Verantwortung für die künftige Ausgabenentwicklung im Gesundheitswesen "entlassen", kritisierte der Kassenmanager.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16464)
Organisationen
TK (2261)
Personen
Norbert Klusen (117)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »