Ärzte Zeitung, 31.01.2011

130 Millionen Euro mehr für Südwest-Kliniken

STUTTGART (chb). Die Anhebung des Landesbasisfallwertes in Baden-Württemberg bringt den Krankenhäusern im Südwesten nach Aussagen der AOK Mehreinnahmen von 130 Millionen Euro pro Jahr.

Somit könnten die 181 Krankenhäuser im Land mit mehr als 6,5 Milliarden Euro rechnen, von denen die AOK alleine 2,9 Milliarden Euro trage, so AOK-Chef Dr. Rolf Hoberg. 335 Millionen Euro übernimmt das Land für Investitionskosten.

Die AOK hat sich gemeinsam mit den Krankenkassen und der Landeskrankenhausgesellschaft darauf geeinigt, den Basisfallwert für 2011 von 2962,81 Euro auf 2970 Euro anzuheben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »