Ärzte Zeitung, 15.03.2011

Patienten nutzen Terminvermittlung der Kassen selten

ERFURT (rbü). Trotz Klagen über lange Wartezeiten nutzen Patienten die Vermittlungsdienste für einen Behandlungstermin überraschend selten. Dies geht aus einer Erhebung der TK hervor.

Entgegen den Erwartungen wurde der Kassenservice vor allem dort genutzt, wo die Arztdichte noch gut ist. "So haben beispielsweise besser mit Ärzten versorgte Länder wie Hessen oder Nordrhein-Westfalen höhere Nutzungsquoten als Thüringen", sagt Guido Dressel, Leiter der TK in Thüringen.

Am begehrtesten ist ein Termin beim Radiologen, gefolgt von Augenarzt, Orthopäde und Neurologe. In mehr als jedem zweiten Fall habe die Kasse schnell einen Termin beschaffen können.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Organisationen
TK (2197)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »