Ärzte Zeitung online, 08.04.2011

Südwest-AOK: Hausarztprogramm knackt die Million

STUTTGART (eb). Der baden-württembergische Hausarztvertrag von AOK, Hausärzteverband und Medi hat seinen einmillionsten Versicherten. Durchbrochen wurden die Marke von einem AOK-Mitglied aus Freiburg, teilte die AOK am Freitag mit.

Der stellvertretende Chef der AOK Baden-Württemberg, Dr. Christopher Hermann, sagte "97 Prozent unserer teilnehmenden Versicherten sind zufrieden oder sehr zufrieden und 94 Prozent würden eine Teilnahme weiterempfehlen."

Eine Million auf eingeschriebene Versicherte und rund 3700 Hausärzte im Hausarztprogramm seien ein klarer Beleg dafür, dass die hausarztzentrierte Versorgung "exakt auf die Bedürfnisse der Versicherten" zugeschnitten sei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »