Ärzte Zeitung online, 13.05.2011

Barmer GEK schließt Kundencenter: zuviel Andrang von City BKK-Kunden

HAMBURG (dpa). Wegen des starken Andrangs von Versicherten der insolventen City BKK hat die Krankenkasse Barmer GEK am Freitag ihre neun Kundencenter in Hamburg geschlossen.

"Wir haben hunderte von Anfragen jeden Tag. Nun müssen sich die Mitarbeiter erst einmal um die Anliegen unserer Versicherten kümmern", begründete Wolfgang Klink, Sprecher der Landesgeschäftsstelle Nord, den Vorgang. "99 Prozent der Anfragen kommen von Rentnern, die viel Beratungsbedarf haben", betonte er.

In Hamburg suchten etwa 60.000 Mitglieder der insolventen City BKK einen neuen Versicherer. In den vergangenen Tagen waren mehrfach Vorwürfe laut geworden, Kassen wimmelten wechselwillige Mitglieder der City BKK ab.

Lesen Sie dazu auch:
Keine Kasse will City BKK-Versicherte - GKV droht ein Imageschaden
Bahr kritisiert Kassen: City-BKK-Kunden abzuwimmeln ist rechtswidrig

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16464)
Organisationen
BKK (2105)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »