Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 23.05.2011

City BKK: Rotes Kreuz berät verunsicherte Kassenpatienten

BERLIN (eb). Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat eine Telefonhotline eingerichtet, an die sich Mitglieder der bankrotten City BKK bei Fragen wenden können.

Wie das DRK mitteilte, hatten sich die Anfragen verunsicherter City-BKK-Kunden in letzter Zeit gehäuft.

Viele wollten wissen: "Was kann ich bei Ablehnung durch eine Krankenkasse tun?" oder "Wer kümmert sich, wenn der Versicherte nicht geschäftsfähig ist?" oder "Wie kann die Pflege während des Kassenwechsels weiterlaufen?"

Mit einer Beratung am Telefon will das Rote Kreuz den verunsicherten Kassenpatienten helfen. Unter der Rufnummer 0180 / 36 50 180 stehen dem DRK zufolge täglich von 7 bis 22 Uhr Ansprechpartner zur Verfügung.

Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz koste neun Cent pro Minute, über Mobilfunk bis zu 42 Cent pro Minute, gab die Organisation bekannt.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16614)
Organisationen
BKK (2118)
DRK (626)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »