Ärzte Zeitung, 30.06.2011

BKK-Bundesverband pocht auf Wahlfreiheit

BERLIN (eb). Mit Blick auf die Schließung der City BKK begrüßt der BKK-Bundesverband, dass die Regierung am Grundsatz der Wahlfreiheit festhält.

"Zuweisungen der Versicherten über deren Köpfe hinweg sind der falsche Weg", sagte der Geschäftsführer des Bundesverbandes, Heinz Kaltenbach.

Er appellierte an City BKK-Versicherte, die noch keine neue Kasse gewählt haben, dies rasch nachzuholen, bevor Arbeitgeber, Bundesagentur für Arbeit, Rentenversicherung und Job-Center dies für sie tun.

Eine Auffangkasse mit Krediten des GKV-Spitzenverbandes stellt die Versorgung vorübergehend sicher.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16464)
Organisationen
BKK (2105)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »