Ärzte Zeitung online, 01.08.2011

Straub führt jetzt die Barmer GEK

KÖLN (iss). Bei der größten deutschen Kasse hat heute der neue Vorstandsvorsitzende die Arbeit aufgenommen.

Dr. Christoph Straub will die Marktführerschaft der Barmer GEK festigen und sich für eine Stärkung des Solidargedankens in der GKV einsetzen.

Die GKV biete allen Versicherten ein breites Spektrum an Gesundheitsleistungen und sorge für hochwertige medizinische Behandlung und pflegerische Versorgung, sagt der Mediziner.

"Dieses System gilt es, gegen zunehmende Privatisierungstendenzen zu verteidigen und weiterzuentwickeln", sagte der neue Barmer GEK-Chef.

Der Verwaltungsrat der Kasse hatte sich im April darauf verständigt, dass Straub die Nachfolge von Birgit Fischer antreten sollte, nachdem diese ihren Wechsel zum Verband forschender Arzneimittelhersteller bekanntgegeben hatte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »