Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 05.10.2011

Hermann leitet AOK Baden-Württemberg

STUTTGART (fst). In der AOK Baden-Württemberg ist Dr. Christopher Hermann zum 1. Oktober auf den Chefposten der Kasse aufgerückt.

Hermann (56) löst Dr. Rolf Hoberg ab, der die Kasse seit 2004 geleitet hat; seit 2003 bekleidete Hermann den Posten des Vize-Vorstands. Bundesweit ist Hermann als Chefverhandler der AOK für die Arzneimittel-Rabattverträge bekannt geworden.

Zusammen mit Hoberg hat er die Landes-AOK bundesweit als Pionier bei Haus- und Facharztverträgen etabliert.

Hermann selbst attestiert der AOK eine "einzigartige Stellung" als "Innovationskasse". Der neue AOK-Landeschef forderte von der Politik mehr Gestaltungsspielräume - und hat dabei vor allem den Wettbewerb im Krankenhaussektor im Visier.

Neuer Vizevorstand ist Siegmar Nesch (45), bisher Bevollmächtigter des Vorstandes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »