Ärzte Zeitung online, 12.10.2011

BKK-Bundesverband geißelt "perfide Wirkungen des Gesundheitsfonds"

Im Tauziehen um die Zukunft der BKK für Heilberufe ist vorerst kein Ende in Sicht.

DÜSSELDORF/ESSEN (fst). Der BKK-Bundesverband geht in einer Erklärung vom Dienstag selbst davon aus, dass die Kassenaufsicht "das Anhörungsverfahren zu einer etwaigen Schließung einleitet".

Harsche Kritik kommt von den BKK-Vorständen in Richtung Politik: Das Beispiel der BKK für Heilberufe zeige einmal mehr, dass Zusatzbeiträge als Finanzierungsinstrument untauglich seien: Die "perfiden Wirkungen des Gesundheitsfonds" sorgten dafür, dass die dauerhafte Leistungsfähigkeit von Kassen gefährdet werde.

Oberstes Ziel der Kassen ist es, ein Debakel wie nach dem Aus für die City BKK zu verhindern. Man werde im Falle einer Schließung die Versicherten "aktiv bei der Ausübung ihres Wahlrechts unterstützen", hieß es.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16464)
Organisationen
BKK (2105)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »