Ärzte Zeitung, 17.10.2011

City BKK - Ärzte laufen ihrem Geld hinterher

BERLIN (fst). Vertragsärzte in Berlin haben im dritten Quartal in 1700 Fällen Versicherte der City BKK behandelt.

Die Kasse ist seit Juli geschlossen, viele Versicherte haben sich erst verspätet bei einer anderen Kasse versichert.

Obwohl die Leistungen nicht mehr über die KV abrechenbar sind, hätten Ärzte "diese Patienten nicht weggeschickt und auch keine Privatrechnung gestellt - wozu sie nach den Vereinbarungen bei Patienten ohne Versicherungsnachweis verpflichtet wären", erklärt die KV Berlin.

Jetzt müssten Ärzte die Patienten kontaktieren und sie bitten, den Nachweis ihrer neuen Kasse nachzureichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »