Ärzte Zeitung online, 22.12.2011

AOK-Nordost: Verwaltungsrat gegen Zusatzbeitrag

TELTOW (maw). Die AOK Nordost wird für 2012 keinen Zusatzbeitrag erheben. Das hat nun auch der Verwaltungsrat der Kasse auf seiner Sitzung am Mittwoch beschlossen.

Diesen Schritt hatte die Krankenkasse zuvor bereits nach der Wahl des Verwaltungsrats im Oktober angekündigt.

Das Selbstverwaltergremium der Gesundheitskasse habe den Haushalt 2012 mit einem Volumen von insgesamt rund 6,4 Milliarden Euro beschlossen.

Mit 2,5 Milliarden Euro - 1408,66 Euro je Versicherten - sei der Krankenhaussektor der größte Etatposten, gefolgt von den Arzneimittelausgaben mit 1,1 Milliarden Euro -596,06 Euro je Versicherten.

Die Ausgaben für niedergelassene Ärzte umfassen laut AOK Nordost insgesamt 0,9 Milliarden Euro und beliefen sich damit auf 527,47 Euro pro Versicherten.

Rund 1,8 Millionen Versicherten zählt die Kasse. Seit der Vereinigung zur AOK Nordost im vergangenen Januar habe die Kasse in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern rund 75.000 Neumitglieder gewonnen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16602)
Organisationen
AOK (7065)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »