Ärzte Zeitung online, 22.12.2011

AOK-Nordost: Verwaltungsrat gegen Zusatzbeitrag

TELTOW (maw). Die AOK Nordost wird für 2012 keinen Zusatzbeitrag erheben. Das hat nun auch der Verwaltungsrat der Kasse auf seiner Sitzung am Mittwoch beschlossen.

Diesen Schritt hatte die Krankenkasse zuvor bereits nach der Wahl des Verwaltungsrats im Oktober angekündigt.

Das Selbstverwaltergremium der Gesundheitskasse habe den Haushalt 2012 mit einem Volumen von insgesamt rund 6,4 Milliarden Euro beschlossen.

Mit 2,5 Milliarden Euro - 1408,66 Euro je Versicherten - sei der Krankenhaussektor der größte Etatposten, gefolgt von den Arzneimittelausgaben mit 1,1 Milliarden Euro -596,06 Euro je Versicherten.

Die Ausgaben für niedergelassene Ärzte umfassen laut AOK Nordost insgesamt 0,9 Milliarden Euro und beliefen sich damit auf 527,47 Euro pro Versicherten.

Rund 1,8 Millionen Versicherten zählt die Kasse. Seit der Vereinigung zur AOK Nordost im vergangenen Januar habe die Kasse in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern rund 75.000 Neumitglieder gewonnen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16449)
Organisationen
AOK (7015)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »