Ärzte Zeitung online, 28.12.2011

spectrumK startet dritte Rabatt-Ausschreibung

BERLIN (maw). Das BKK-Gemeinschaftsunternehmen spectrumK hat seine dritte Arzneimittel-Ausschreibung für Generika gestartet.

Dabei bündelt spectrumK nach eigenen Angaben die Nachfrage von 84 beteiligten Kassen, darunter Betriebskrankenkassen, Ersatzkrankenkassen, Innungskrankenkassen und landwirtschaftliche Krankenversicherungen.

Geplant sei, die neuen Rabattverträge vor allem für neue generische Wirkstoffe, wie zum Beispiel Anastrozol, Losartan oder Olanzapin, voraussichtlich zum 1. Mai 2012 abzuschließen.

Insgesamt gehe es um 69 Wirkstoffe, die in 101 Fachlosen ausgeschrieben würden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »