Ärzte Zeitung online, 30.12.2011

Notdienst an Feiertagen gern genutzt

HANNOVER (eb). Fast jeder zweite Bundesbürger hat die ärztlichen Notdienste schon einmal an Feiertagen benutzt. Das geht aus einer Forsa-Umfrage im Auftrag der KKH-Allianz hervor.

Bei Frauen war der Anteil mit 49 Prozent aller Befragten sogar höher als bei den Männern (41 Prozent). Die Umfrage war repräsentativ, teilte die Krankenkasse am Donnerstag in Hannover mit.

Die Mehrheit sucht den Notdienst selbst auf (57 Prozent), 40 Prozent erhielten einen Hausbesuch vom Arzt.

Noch nie an Feiertagen oder Wochenenden krank gewesen zu sein, sagte jeder vierte Befragte. Zehn Prozent behalfen sich selbst - etwa mit Hausmitteln - oder warteten auf den nächsten Werktag. Und immer 20 Prozent wussten gar nicht, dass es einen ärztlichen Notdienst gibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »