Ärzte Zeitung, 12.01.2012

AOK-Fusion im Südwesten perfekt

MAINZ (chb). Die Fusion der Ortskrankenkassen in Rheinland-Pfalz und im Saarland ist perfekt. Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD) hat den Zusammenschluss genehmigt.

Die neue Kasse hat ihren Sitz im pfälzischen Eisenberg und wird im Saarland mit einer Landesdirektion in Saarbrücken vertreten sein.

Mit 1,2 Millionen Versicherten gehört die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland nach Angaben des Ministeriums zu den größten 15 gesetzlichen Kassen und mit 3700 Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern im Südwesten.

Eine ursprünglich geplante kassenartenübergreifende Fusion mit der IKK Südwest war im vergangenen Sommer gescheitert.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16449)
Organisationen
AOK (7015)
IKK (841)
Personen
Malu Dreyer (149)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »