Ärzte Zeitung, 12.01.2012

AOK-Fusion im Südwesten perfekt

MAINZ (chb). Die Fusion der Ortskrankenkassen in Rheinland-Pfalz und im Saarland ist perfekt. Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD) hat den Zusammenschluss genehmigt.

Die neue Kasse hat ihren Sitz im pfälzischen Eisenberg und wird im Saarland mit einer Landesdirektion in Saarbrücken vertreten sein.

Mit 1,2 Millionen Versicherten gehört die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland nach Angaben des Ministeriums zu den größten 15 gesetzlichen Kassen und mit 3700 Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern im Südwesten.

Eine ursprünglich geplante kassenartenübergreifende Fusion mit der IKK Südwest war im vergangenen Sommer gescheitert.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16334)
Organisationen
AOK (6955)
IKK (835)
Personen
Malu Dreyer (149)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »