Ärzte Zeitung, 18.03.2012

Versicherte müssen im Schnitt 72 Euro zuzahlen

BERLIN (eb). Gesetzlich Krankenversicherte haben in den Jahren 2005 bis 2010 durchschnittlich 72 Euro pro Jahr für Zuzahlungen aus geben müssen.

Das geht nach Angaben des Deutschen Bundestages aus dem "Bericht des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen zur Evaluation der Ausnahmeregelungen von der Zuzahlungspflicht" hervor.

Im genannten Zeitraum waren fast sieben Millionen Versicherte nach Erreichen der Belastungsgrenze von Zuzahlungen befreit. Das sind ungefähr zehn Prozent der gesetzlichen Krankenversicherten.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16458)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »