Ärzte Zeitung, 23.03.2012

Neue PKV-Vollpolice mit Selbstbehaltsstufen

KÖLN (akr). Zwei Tochtergesellschaften der Versicherungskammer Bayern bringen eine neue private Krankenvollversicherung mit drei Selbstbehaltsstufen von 300, 900 und 1200 Euro auf den Markt.

Bei dem neuen Tarif der Union Krankenversicherung und der Bayerischen Beamtenkrankenkasse fällt die bisherige Einteilung in Berufsgruppen weg. Stattdessen unterscheiden die Versicherer in den oberen beiden Selbstbehaltsgruppen nur noch zwischen Selbstständigen und Angestellten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »