Ärzte Zeitung, 03.04.2012

Siemens BKK kooperiert mit Arag-Versicherung

KÖLN (iss). Seit dem 1. April gibt es eine neue Kooperation zwischen einer gesetzlichen Krankenkasse und einer privaten Krankenversicherung.

Die kleine Arag Krankenversicherung, die einen Schwerpunkt bei Zusatzversicherungen hat, arbeitet mit der Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) zusammen, der größten BKK im Land.

SBK-Kunden erhalten spezielle Zusatzpolicen der Arag in den Bereichen stationäre Versorgung, Pflege, Krankentagegeld und ambulante Behandlung.

Wartezeiten, wie sie sonst in der PKV üblich sind, gibt es bei der Arag für die SBK-Versicherten nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »