Ärzte Zeitung, 11.05.2012

Bundesrat will kein Kartellrecht für Kassen

BERLIN (sun). Der Bundesrat hat sich am 10. Mai in Berlin gegen eine Ausweitung des Kartellrechts auf Krankenkassen ausgesprochen.

Das Wirtschaftsministerium hatte im März einen entsprechenden Passus in die Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen aufgenommen.

Damit sollte das Kartellverbot auf das Verhältnis der Krankenkassen und ihrer Verbände untereinander sowie zu den Versicherten ausgedehnt werden.

Der Verwaltungsrat des GKV-Spitzenverbands hatte den Vorschlag kritisiert: Das Wettbewerbsrecht dürfe den Versorgungsauftrag der Kassen nicht behindern.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16401)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »