Ärzte Zeitung, 21.05.2012

Krankenstand: Hessen über Bundesniveau

DARMSTADT (ine). Der Krankenstand in Hessen ist 2009 auf 3,5 Prozent gestiegen und liegt damit einen Prozentpunkt über dem Bundesniveau, heißt es bei der DAK Hessen.

Den höchsten Krankenstand gibt es in der öffentlichen Verwaltung (4,4 Prozent), an zweiter Stelle folgt das Gesundheitswesen mit 4,3 Prozent. Die Krankmeldungen führten zu 16 Prozent mehr Fehltagen als im Vorjahr.

2009 fehlte in Hessen ein DAK-Versicherter im Schnitt 12,8 Tage (2008: 12,1 Tage). Die Hessen waren 10,7 Tage krankgeschrieben.

Das Forschungsinstitut IGES hatte für den Gesundheitsreport die Krankschreibungen von 236.000 erwerbstätigen DAK-Mitgliedern in Hessen ausgewertet.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16465)
Organisationen
DAK (1498)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »