Ärzte Zeitung, 11.07.2012

Verbraucherschützer: Kassenvergleich lohnt sich

BERLIN (eb). Für Verbraucher lohnt es sich, die Leistungen der Krankenkassen untereinander zu vergleichen. Darauf hat die Verbraucherzentrale Bayern hingewiesen.

Das Versorgungsstrukturgesetz hat den Wettbewerb unter den Kassen befördert: Seit dem 1. Januar 2012 haben sie die Möglichkeit, ihre Satzungsleistungen auszuweiten.

"Einige Kassen machen davon bereits Gebrauch", sagte Stefan Nuding, Krankenversicherungsexperte der Verbraucherzentrale Bayern.

Manche zahlten die Medikamente einer homöopathischen Behandlung, eine professionale Zahnreinigung oder künstliche Befruchtung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »