Ärzte Zeitung, 14.08.2012

BKK Bundesverband

Mehr Fehltage durch psychische Erkrankungen

BERLIN (eb). Der BKK Bundesverband hat im ersten Halbjahr 2012 deutlich mehr Fehltage wegen psychischen Erkrankungen gezählt als noch 2011.

Psychische Krankheiten liegen inzwischen auf Platz drei, auf dem zweiten Rang sind Atemwegserkrankungen.

Da eine Grippewelle im ersten Quartal 2012 ausblieb, sind die Fehltage in diesem Bereich um elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Auf Platz eins der Gründe für Arbeitsunfähigkeit liegen Muskel- und Skeletterkrankungen.

Insgesamt war der Krankenstand im Vorjahr so hoch wie vor 13 Jahren.

2011 waren die BKK-Versicherten im Schnitt 16 Tage krank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »