Ärzte Zeitung, 20.09.2012

Morbi RSA

AOK Bayern fordert neue Regeln

Die Techniker Krankenkasse will Prämien ausschütten - und erregt damit den Unmut anderer Kassen. Die AOK Bayern vermutet, die TK könne sich die Prämien nur wegen eines Fehlers im Morbi-RSA leisten.

MÜNCHEN (fst). Nach der Ankündigung der Techniker Kasse, Prämien ausschütten zu wollen, fordert der Verwaltungsrat der AOK Bayern eine "sofortige Korrektur der Berechnungsgrundlagen des Gesundheitsfonds".

Was ausgezahlt werden solle, entspreche genau den ungerechtfertigten Zahlungen der letzten drei Jahre, die der Gesundheitsfonds an die TK überwiesen hat, beklagte Verwaltungsrats-Chef Fritz Schösser.

Er verwies dazu auf "Methodenfehler" im Finanzausgleich zwischen den Kassen: Bei einem 30-Jährigen Versicherten würden im Schnitt 104 Prozent der Leistungsaufwendungen durch den Fonds gedeckt.

Der Deckungsgrad sinke aber mit zunehmenden Alter der Versicherten. So würden Kassen mit höheren Anteilen älterer Menschen benachteiligt.

Daher habe die Mehrzahl der großen Versorgerkassen "immer größere Schwierigkeiten, die anfallenden Krankheitskosten zu finanzieren".

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16602)
Organisationen
AOK (7065)
TK (2282)
Personen
Fritz Schösser (32)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »