Ärzte Zeitung, 20.09.2012

Morbi RSA

AOK Bayern fordert neue Regeln

Die Techniker Krankenkasse will Prämien ausschütten - und erregt damit den Unmut anderer Kassen. Die AOK Bayern vermutet, die TK könne sich die Prämien nur wegen eines Fehlers im Morbi-RSA leisten.

MÜNCHEN (fst). Nach der Ankündigung der Techniker Kasse, Prämien ausschütten zu wollen, fordert der Verwaltungsrat der AOK Bayern eine "sofortige Korrektur der Berechnungsgrundlagen des Gesundheitsfonds".

Was ausgezahlt werden solle, entspreche genau den ungerechtfertigten Zahlungen der letzten drei Jahre, die der Gesundheitsfonds an die TK überwiesen hat, beklagte Verwaltungsrats-Chef Fritz Schösser.

Er verwies dazu auf "Methodenfehler" im Finanzausgleich zwischen den Kassen: Bei einem 30-Jährigen Versicherten würden im Schnitt 104 Prozent der Leistungsaufwendungen durch den Fonds gedeckt.

Der Deckungsgrad sinke aber mit zunehmenden Alter der Versicherten. So würden Kassen mit höheren Anteilen älterer Menschen benachteiligt.

Daher habe die Mehrzahl der großen Versorgerkassen "immer größere Schwierigkeiten, die anfallenden Krankheitskosten zu finanzieren".

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16319)
Organisationen
AOK (6952)
TK (2229)
Personen
Fritz Schösser (31)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »