Ärzte Zeitung, 21.09.2012

Osteopathie

BIG übernimmt 80 Prozent der Kosten

KÖLN (iss). Die Direktkrankenkasse BIG direkt gesund erweitert ihr Leistungsangebot für die Versicherten um die Osteopathie.

Die Kasse übernimmt ab sofort 80 Prozent der Kosten für diese manuelle Therapie bis zu einer Obergrenze von 400 Euro pro Jahr.

Voraussetzung dafür ist, dass der Therapeut seine Qualifikation nachweist: Er muss Mitglied in einem Berufsverband der Osteopathen sein oder auch den Nachweis der entsprechenden Ausbildung in der alternativen Heilmethode vorlegen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16602)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »