Ärzte Zeitung, 22.09.2012

Krankenkassen

CDU-Wirtschaftsrat will niedrigere Beiträge

BERLIN (fst). Der CDU-Wirtschaftsrat hat davor gewarnt, die Überschüsse der gesetzlichen Krankenkassen für "neue Wohltaten" auszugeben.

Kurzfristige Mehreinnahmen dürften nicht zu "dauerhaften Zahlungsverpflichtungen führen", hieß es. Die Ausschüttung von Prämien an Kassen-Mitglieder erfordere hohen Verwaltungsaufwand.

Daher seien Politiker in der Pflicht, den GKV-Beitragssatz zu senken, forderte der Wirtschaftsrat. Dadurch würden Versicherte und Unternehmen entlastet. Mehr Geld im Portemonnaie der Bürger komme der Binnennachfrage zugute.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16464)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »