Ärzte Zeitung, 24.09.2012

26 Wirkstoffe

AOK macht Rabattverträge startklar

STUTTGART (fst). Die AOK hat in einer weiteren Tranche der bundesweiten Rabattverträge für Arzneimittel 20 von 38 Bietern und Bietergemeinschaften Zuschläge erteilt.

Dabei handele es sich um 26 der 30 ausgeschriebenen Wirkstoffe, teilte Baden-Württembergs AOK-Chef Dr. Christopher Hermann mit. Für vier Wirkstoffe seien keine Angebote abgegeben worden, hieß es.

Die Verträge haben eine Laufzeit von Anfang 2013 bis Ende September 2014. Das Umsatzvolumen der 26 Wirkstoffe im AOK-System wird zuletzt mit 420 Millionen Euro angegeben.

Zu der Tranche gehöre auch der Blutdruck-Senker Metoprolol.Wenn die neue - nunmehr neunte - Tranche startet, werden nach Angaben der AOK für insgesamt 190 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen Rabattverträge existieren. Diese decken dann "drei Viertel des Generikamarktes ab", berichtete Hermann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »