Ärzte Zeitung, 31.10.2012

NRW

BKKen fordern mehr Rechte für Patienten

KÖLN (iss). Der Entwurf des Patientenrechtegesetz geht den Betriebskrankenkassen in Nordrhein-Westfalen nicht weit genug.

Der Vorstand des BKK-Landesverbands Nordwest, Manfred Puppel, fordert eine Beweiserleichterung für Patienten bei der Feststellung von Behandlungsfehlern. Das sei notwendig, um mehr Chancengleichheit zu erreichen.

Außerdem bräuchten die Krankenkassen seiner Meinung nach mehr Möglichkeiten, betroffene Patienten zu unterstützen.

"Die gleichzeitige Verfolgung der Schadenersatzansprüche der Kassen und der der Patienten muss zulässig sein."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »