Ärzte Zeitung, 19.11.2012

PVS Baden-Württemberg

Lob für das Ende der Praxisgebühr

STUTTGART. Die Praxisgebühr ist in allen Bereichen durchgefallen und wird zu Recht gestoppt, urteilt die Privatärztliche Verrechnungsstelle (PVS) Baden-Württemberg.

Sie habe immer wieder für Ärger und Diskussionen in den Arztpraxen gesorgt, erklärte Michael Ahrens, Geschäftsführer der PVS Baden-Württemberg. Die Zahl der Arztbesuche sei durch die Gebühr keineswegs zurückgegangen.

"Wenn wir fordern, dass sich Patienten innerhalb des Solidarsystems Krankenkasse verantwortungsbewusst verhalten sollen, dann müssen wir für mehr Transparenz sorgen", meint Michael Ahrens. Die nötige Kostentransparenz aber sei im System der gesetzlichen Krankenversicherung gar nicht vorgesehen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »