Ärzte Zeitung, 03.07.2013

Zuwachs

Continentale Kranken wächst gegen Markttrend

KÖLN. Die Continentale Krankenversicherung hat 2012 Beitragseinnahmen von 1,4 Milliarden Euro erzielt. Das war ein Zuwachs von 1,6 Prozent.

Allerdings musste der Versicherer Beiträge in zweistelliger Millionenhöhe von Nichtzahlern abschreiben. Ohne diesen Effekt hätte die Continentale um 3,4 Prozent zugelegt.

Während die Zahl der Vollversicherten 2012 im gesamten PKV-Markt leicht rückläufig war, konnte die Continentale ein Plus von 4800 auf 391.797 verbuchen.

Die Leistungsausgaben stiegen um 2,4 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Der Jahresüberschuss legte leicht von 155 Millionen Euro auf 159 Millionen Euro zu. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »