Ärzte Zeitung online, 22.08.2013

DAK-Gesundheit

Überschuss von 52 Millionen Euro

HAMBURG. Die DAK-Gesundheit hat das erste Halbjahr 2013 mit einem Überschuss von 53 Millionen Euro abgeschlossen.

"Im Vergleich aller Ersatzkassen haben wir damit den höchsten Überschuss erwirtschaftet", kommentierte Hans Bender, Vorsitzender des Verwaltungsrats der drittgrößten Krankenkasse in Deutschland das Ergebnis.

Der stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende Horst Zöller sagte, die Arbeit an erweitertem Kundenservice, verbesserten Leistungsangeboten und effizienten Strukturen trage Früchte. In der Kasse sind 6,3 Millionen Menschen versichert. (HL)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »